Übernahme von Umzugskosten für Angestellte durch den Arbeitgeber

Übernahme von Umzugskosten für Angestellte durch den Arbeitgeber

Heutzutage stehen viele Unternehmen vor der Herausforderung, fachkundige und motivierte Mitarbeiter für das Unternehmen zu gewinnen. So stellt sich oftmals die Frage, ob für den Fall, dass ein Mitarbeiter bereit ist, wegen des Unternehmens einen Umzug vorzunehmen, die Übernahme von Umzugskosten für Angestellte durch den Arbeitgeber steuerlich berücksichtigt werden können.

Urteil des BFH zum Thema: Übernahme von Umzugskosten für Angestellte durch den Arbeitgeber

Der BFH hat mit Aktenzeichen VR18/18 entschieden, dass die Umzugskosten für das Unternehmen steuerlich abziehbar sind und darüber hinaus bei richtiger Gestaltung – die Rechnung muss an das Unternehmen gerichtet sein – auch der Vorsteuerabzug möglich ist.

Tipps zum BFH Urteil

Empfehlenswert ist es außerdem, die unternehmerischen Gründe für den Umzug des Mitarbeiters zu dokumentieren.

Zu den Umzugskosten zählen nicht nur die Kosten für den Spediteur und die Wohnungssuche in Form von Fahrtkosten. Auch übernommene Maklerkosten für die Wohnungssuche können vom Arbeitgeber übernommen und steuerlich geltend gemacht werden. Auch hier ist darauf zu achten, dass der Rechnungsadressat das Unternehmen des Arbeitnehmers ist.

Wenn Sie zu Einzelheiten dieses Themas Fragen haben, sprechen Sie uns gern an!

 

Bildnachweis: AdobeStock_142960051

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.