Beim Steuerberater sparen?

Wie Sie Ihre Steuerberater-Gebühren senken können

Steuerberater sind zu teuer? Obwohl der Rahmen unserer Gebühren durch die Steuerberater-Vergütungsverordnung (StVV) festgelegt ist, können Sie die Höhe Ihrer Steuerberatungs-Kosten aktiv zu Ihren Gunsten beeinflussen. Und damit bares Geld sparen. Wie das funktioniert? Wir haben Ihnen einige Tipps zusammengestellt:

Unterlagen richtig vorbereiten

Geben Sie Ihre Unterlagen schlecht sortiert beim Steuerberater ab? Dann muss Ihr Sachbearbeiter nacharbeiten. Zeit ist Geld, auch bei uns.

Tipp Nummer 1 um Kosten zu sparen ist deshalb: Bereiten Sie Ihre Unterlagen so übersichtlich wie möglich vor. Das erspart zeit- und kostenintensives Nachsortieren.

Tipp Nummer 2 um Gebühren zu sparen ist: Bereiten Sie Ihre Unterlagen immer vollständig vor! Wenn Sie sorgfältig sortieren, fallen Ihnen fehlende Belege besser auf. Sorgen Sie rechtzeitig für Ersatzbelege oder hinterlassen Sie einen Eigenbeleg an der entsprechenden Stelle. Sie ersparen uns damit zeit- und kostenintensives Nachfragen.

Sind Sie sich nicht sicher, wie Sie richtig sortieren sollen? In unserem Download-Bereich finden Sie Checklisten zur Vorbereitung Ihrer Buchführungsunterlagen oder Ihrer Einkommensteuererklärung.

Post vom Finanzamt immer sofort öffnen!

Wenn Sie Post vom Finanzamt erhalten, müssen häufig Fristen eingehalten werden. Unser Tipp Nummer 3 ist darum: Öffnen Sie Ihre Post vom Finanzamt immer sofort. Bescheide und andere Schriftstücke senden Sie dann bitte umgehend an uns zur Bearbeitung weiter – übrigens auch, wenn es Ihnen nicht so wichtig erscheint.

Dieser Tipp kann in doppelter Hinsicht Geld sparen… Zum Einen verhindert es unnötige Mehrarbeit durch uns. Zum Anderen können sich durch verpasste Fristen gar vermeidbare finanzielle Nachteile für Sie ergeben.

Am besten ist es natürlich, wenn Sie uns eine Empfangs-Vollmacht erteilen. So sind wir berechtigt, Bescheide und Schriftverkehr zu Ihrer Person direkt vom Finanzamt zu erhalten.

Spickzettel für Ihren nächsten Termin

Unser letzter Tipp behandelt die Beratungsgespräche. Egal ob persönlich oder am Telefon: Bündeln Sie Ihre Fragen! Machen Sie sich einen „Spickzettel“ und bringen Sie diesen zum nächsten Gespräch mit. Häufig kostet es weniger Zeit – und damit auch Steuerberater-Gebühren für Sie – wenn wir die Fragen gebündelt abarbeiten. Außerdem können wir Sie so effizienter betreuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.