Kruse-Lippert Steuerberatung
TOP Steuerberater Focus Money Test 2008

Wir freuen uns über die Auszeichnung
unserer Kanzlei durch FOCUS-MONEY.
Einzelheiten finden Sie hier.

Facebook
Google+

Gesetzlicher Mindestlohn seit 1. Januar 2015

Verfasst am 13.01.2015 um 16:12 Uhr

Seit dem 1.1.2015 gilt in Deutschland ein flächendeckender Mindestlohn von 8,50 €. Dieser gesetzlich vorgeschriebene Mindestlohn setzt eine feste Grenze, die in Zukunft nicht mehr unterschritten werden darf. Er gilt für alle in Deutschland tätigen Beschäftigten über 18 Jahre, und zwar unabhängig von Arbeitszeit oder Umfang der Beschäftigung. Ausnahmen gibt es nur für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ohne abgeschlossene Berufsausbildung, Auszubildende, ehrenamtlich Tätige, Praktikantinnen und Praktikanten sowie Langzeitarbeitslose in den ersten sechs Monaten einer Beschäftigung. Des Weiteren sind in der Einführungsphase bis zum 31.12.2017 tarifliche Abweichungen auf der Grundlage des Arbeitnehmer-Entsendegesetzes und des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes erlaubt.

Das Mindestlohngesetz (MiLoG) hat aber auch Auswirkungen auf Minijobs oder kurzfristige Beschäftigungen, selbst wenn der Lohn schon vor dem 1.1.2015 mehr als 8,50 € betragen hat. Arbeitgeber müssen für diese Arbeitnehmer nun Beginn, Ende und Dauer der täglichen Arbeitszeit aufzeichnen. Diese Aufzeichnung muss „spätestens bis zum Ablauf des siebten auf den Tag der Arbeitsleistung folgenden Kalendertages“ – also mindestens wöchentlich – erfolgen und mindestens zwei Jahre beginnend „ab dem für die Aufzeichnung maßgeblichen Zeitpunkt“ aufbewahrt werden (§ 17 Abs. 1 MiLoG). Allerdings empfehlen wir dringend, die Aufzeichnungen nicht bereits nach zwei Jahren zu vernichten. Spätestens bei einer Prüfung der Deutschen Rentenversicherung oder einer Lohnsteuer-Außenprüfung können die Aufzeichnungen als Nachweis über den eingehaltenen Mindestlohn dienen.

Einen Überblick über die neuen Regelungen gibt Ihnen dieses Video:

Mindestlohn Vorschau

Für unsere Mandanten in der Lohnbuchführung überprüfen wir die Sachverhalte übrigens automatisch und sprechen Sie direkt auf Unregelmäßigkeiten an. Zugegebenermaßen kann man aber nicht alle eventuellen Fälle in einem kleinen Blogbeitrag zusammenfassen. Bei Fragen zu diesem Thema sprechen Sie uns gerne an. Als Steuerberater in Hannover stehen mein Team und ich Ihnen gern zur Verfügung.

Herzliche Grüße

Steuerberaterin Ingrid Kruse-Lippert und Team
von der Kruse-Lippert Steuerberatung in Hannover

PS: Weitere Videos finden Sie im Archiv!